Technische Analyse des S & P 500: US-Aktien Bereit für den Nächsten Großen Rückgang?

In einer Zeit der Krise konzentrieren sich Anleger und Analysten gleichermaßen auf technische Analysen, da wir in eine Phase erhöhter Volatilität eintreten, die uns ein höheres Aktienmarkt- und Wirtschaftsrisiko bringen kann.

Und für viele Anleger, die der technischen Analyse skeptisch gegenüberstehen, ist die Trendfolgemethode häufig die Hauptstütze des Tageshandels.

Technische Analysen werden seit vielen Jahren verwendet, um Aktien und Trends auszuwählen, um vom Markt zu profitieren. Aber jetzt gibt es viele neue Indikatoren zu berücksichtigen und viele Indikatoren, die ignoriert werden können. Sogar einige der Indikatoren, die früher als zuverlässig galten, sind nicht mehr vorhanden, wenn die Handelstechniken auf ein anderes Niveau gebracht wurden.

Trends und Muster können einen großen Einfluss darauf haben, wie die Aktienmärkte auf Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen reagieren. Dies liegt daran, dass Indikatoren wie der Relative Strength Index (RSI) und Fibonacci-Retracement-Werte verwendet werden können, um starke Trends zu identifizieren und sie zu implementieren, bevor sie schwach werden. Die stärksten Finanzindikatoren haben sich als genauer erwiesen als andere Arten von technischen Indikatoren, die keinen strengen Tests unterzogen wurden.

Es gibt viele Indikatoren, die für technische Analysen verwendet werden können, und die meisten haben sich im Laufe der Zeit als genau erwiesen. Hier sind einige der nützlichsten Indikatoren:

Wie bereits erwähnt, könnte der S & P 500 nach einem starken Marktrückgang bald höher steigen. Aus diesem Grund war dieser Index eine der lukrativsten Anlagen unter den vielen verfügbaren Penny Stocks. Viele Händler haben dieses Potenzial erkannt und technische Analysen verwendet, um die besten Aktien für den Handel in diesem Bereich auszuwählen.

Ein Indikator zur Analyse des S & P 500 ist der Entfernungsoszillator. Dieser Indikator betrachtet die Bewegungen des Kurses des S & P 500-Index über und unter dem letzten Hoch und Tief. Wenn sich diese Bereiche in vorhersehbaren Mustern auf und ab bewegen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein Index zu steigen beginnt.

Der Stärkeindex gilt als der genaueste Indikator für die Erkennung bevorstehender Rallyes. Mithilfe des Stärkeindex, der die Stärke des Aktienkurses berücksichtigt, können Händler mögliche Widerstands- und Unterstützungsniveaus identifizieren. Sobald das Kraftniveau erreicht ist, wird der Preis wahrscheinlich höher steigen.

Wie beim Entfernungsoszillator ist der relative Stärkeindex ein weiterer Indikator für zukünftige Bewegungen. Dieser Indikator basiert auf dem Preis, anhand dessen die Stärke des Verhaltens einer Aktie gemessen wird. Sobald der relative Stärkeindex ein bestimmtes Niveau erreicht, beginnt sich die Aktie nach oben zu bewegen.

Der MACD, der für gleitende durchschnittliche Konvergenzdivergenz steht, ist ein weiterer Indikator für die technische Analyse. Dieser Indikator zeigt an, wie der relative Festigkeitsindex über einen bestimmten Zeitraum fällt und steigt. Wenn der MACD während eines Zeitrahmens fällt, bedeutet dies, dass der Index wahrscheinlich weiter fallen wird und keine Unterstützung mehr vorhanden ist.

Dieser Indikator betrachtet das letzte Hoch und Tief des Index und vergleicht die Daten mit anderen Indikatoren. Wenn der Index fällt, deutet dies darauf hin, dass die Stärke des Index bald steigen wird. In ähnlicher Weise steigt der Index, sobald der Übergangspunkt für den gleitenden Durchschnitt erreicht ist.

Bei Verwendung einer Trendfolgemethode der technischen Analyse haben viele Händler im Laufe der Zeit den Wert eines Trendfolgeindikators festgestellt. Die Trendfolge konzentriert sich eher auf die Entwicklung eines bestimmten Trends oder Musters als auf die tatsächliche Bewegung des Aktienindex. Aus diesem Grund ist es viel genauer, die Bewegung der Aktienkurse vorherzusagen.

Andere beliebte technische Analysemethoden sind Tauben- und bidirektionale Indikatoren. Diese Indikatoren versuchen zu definieren, was ein tragfähiger „Handel“ ist. Das Befolgen dieser Methoden hilft den Anlegern, den Trend zu entdecken, den sie am Markt und mit ihrem Geld verfolgen sollten.